Verschwörungstheorie für Anfänger

Gerade gesehen.

In einem Posting dass haarsträubende Anschuldigungen gegen ein Unternehmen aufstellt, fand ich statt Quellen folgendes:

Jeder dieser Informationen ist zu 100% bestätigt (und auch kein Geheimnis), deshalb braucht man auch keine Quellen angeben. Wer trotzdem welche verlangt, kann 2 Minuten in Google oder Wikipedia investieren, länger dauert das nicht.

Kleiner Tipp. Natürlich muss man immer Quellen angeben. Das könnten sich auch so manche Zeitungen mal wieder zu Herzen nehmen.

Die verzichten da auch gerne drauf.

Aber was der Verfasser dieses Textes gemacht hat ist klar. Einfach eine Reihe von Gerüchten die er am Stammtisch (Facebook) gehört hat wieder geben aber selbst zu faul gewesen sich das ganze erst durch Quellen bestätigen zu lassen.

Aber nicht müde am Ende der Anschuldigungen eine ganze Reihe “freier Medien” zu verlinken.

So funktioniert Verschwörungstheorie für Anfänger.

3 Kommentare